Hygieneinspektion von raumlufttechnischen Anlagen (RLT) nach VDI 6022 Blatt 1-7

Grundlage der Hygieneinspektion

Neben der regelmäßigen Wartung und Instandsetzung nach VDMA 24186 von raumlufttechnischen Anlagen (RLT-Anlagen) bieten wir Ihnen, die regelmäßige Durchführung der Hygieneinspektion durch unser zertifiziertes Fachpersonal an.

Dabei sind Inspektionen nicht nur von Klimaanlagen in Büro-/Verwaltungs- und Produktionsbetrieben nach Vorgaben des Arbeitsschutzgesetzes (ArbSchG) zu prüfen, sondern vermehrt auch aus lufthygienischen Gründen im privaten Bereich.

Zum Beispiel durch den vermehrten Einsatz einer „kontrollierten Wohnraumlüftung“, d.h. erzwungene Be- und Entlüftung durch hocheffiziente Wärmerückgewinnungssysteme in Ein- bzw. Mehrfamilienhäusern nach energetischer Voll-sanierung.

Falls Ihre Lüftungsanlage unangenehme Gerüche verbreitet und Sie über Hautreizungen oder Kopfschmerzen leiden, empfiehlt sich, auch in diesem Fall die Beprobung der Stäube innerhalb des Gerätes. 

Abgesehen von altersbedingten Verschleißerscheinungen an Motoren, Sensoren usw., erhöht sich der Energieverbrauch durch Staubablagerungen in den Lüftungskanälen. In Abhängigkeit der Reinigungszyklen lösen sich die Staubablagerungen und werden über das Kanalnetz in die versorgten Räume verbracht. Dort ist vor allem die akute Allergiegefährdung bzw. die krebserregende Stoffe aus dem Staub, Milben, Pilz- und Bakterien in der Zu- und Umluft. Bei permanenter Kontaminierung ist die Beeinträchtigung der in den Räumen befindlicher Personen nicht unerheblich und können das "Sick-Building-Syndrome" als anerkanntes Krankheitsbild auslösen.
Es besteht ebenfalls eine Gefährdung  durch die Infektion der Atemwege durch Legionellen, die bei defekten bzw. unvollständig gewarteten Befeuchtern die ursprüngliche Funktion der Anlage ins Gegenteil kehren.
Sollte Ihr Betrieb hohe Ausfallraten der Mitarbeiter aufweisen, sollten Sie an eine Prüfung der Klimaanlage denken.
Die Überwachung der Anlagen im öffentlichen Bereich und des dort geltenden Arbeitsschutzgesetz obliegt den zuständigen Gewerbeaufsichtsämtern und den Trägern der gesetzlichen Unfallversicherung (Berufsgenossenschaften).

    

Niedrigenergie-/Passivhaus

Klimaanlagen in EFH/MFH


Klimaanlagen im Bereich GHD und Industrie

Klimaanlagen im Bereich GHD und Industrie



 

Viele Kunden sind sich der rechtlichen und hygienischen Sachlage nicht bewusst.  Hier helfen wir Ihnen, vor der Feststellung einer drohenden Stilllegung mit einer zuverlässigen Beprobung und Feststellung des Verkeimungsgrades.

Die VDI 6022 stellt in diesem Zusammenhang den Stand der Technik dar, und ist u. a. im Arbeitsschutzgesetz rechtlich verankert. Sie muss daher bei Neuanlagen zwingend eingehalten werden. Bei Bestandsanlagen ist eine Überprüfung vorzunehmen. Ein Bestandsschutz ist rechtlich in Deutschland nicht vorhanden.


 Hygieneinspektionen A+B

Hygieneinspektionen unterscheidet man zwischen in „Hygiene-Erstinspektion A“ und „Wiederholungs-Hygieneinspektion B“. Das Ergebnis der Hygieneinspektion wird dem Eigentümer/Betreiber der RLT-Anlage schriftlich mitgeteilt. Darin wird der Hygiene-Istzustand der Anlagen dokumentiert. Bei negativem Befund wird zusammen mit dem Auftraggeber ein Maßnahmenplan zur Reinigung und Desinfektion erstellt. 


Die Hygiene-Erstinspektion beinhaltet:

·        Inhalt der Wiederholungs-Hygieneinspektion WH

·        Festlegung und Markierung der Probenentnahmestellen für die Hygienekontrolle und - Inspektionen                              (Hygienemonitoring)

·        Überprüfung der Umsetzung aller Anforderungen dieser Richtlinie anhand der VDI-6022 Checkliste 

·        Die Inhalte der Hygienekontrollen und Hygieneinspektionen sind in einer Checkliste im Blatt 1 der VDI 6022                   komponentenweise dargestellt.


Die WH-Inspektion von RLT-Anlagen sind durchzuführen bei:

·        Anlagen mit Luftbefeuchtung oder mit erdverlegten Leitungen im Abstand von 

                                                      2 Jahren

·        Anlagen ohne Luftbefeuchtung und ohne erdverlegte Komponenten im Abstand 

                                                      3 Jahren. 

 

frei Lüftung durch AW-Lüfter
Kompaktgeräte f. EFH/MFH
Wachstum von Biofilm auf WT
hygienisch bedenkliche Korros
Befund nach Entnahme an RLT

  












 

 

Gutachten schnell und kostengünstig-jetzt Angebot anfordern 


 

 

  Letzter Eintrag: 05.08.21

                     Gebäudeservice               © G|H Hochfranken 2021